23. September 2014

Über das Loslassen der Dinge - Teil III. Oder: wieviel Zeug brauch ich wirklich?

Seit ich umgezogen bin, mache ich mir weiter und noch mehr Gedanken über mich und den ganzen Kram, der mich umgibt. Im Beitrag `Über das Loslassen der Dinge` gings um den Erinnerungswert von den Dingen. Im Beitrag `Über das Loslassen der Dinge - Teil II` um Bücher. Hier und heute geht es um meine neue Wohnung.

Ich frage mich, ob es normal ist, eine siebzig Quadratmeter Wohnung ohne Probleme voll zu bekommen. Nagut, voll, es ist hier jetzt nicht wild zugestellt - es ist aber auch keine Wand so richtig frei. Drei Zimmer-Küche-Bad-Balkon-Abstellraum-Keller. Voll. Das einzige neue Möbelstück, dass ich mir gekauft habe, ist ein Kleiderschrank. Einige Möbel wie Küchentisch, Stühle, Schreibtisch, Rollcontainer, Wäschetruhe ... habe ich noch dazubekommen von der Oma, der Uroma, der Mama - damit reicht es dann aber tatsächlich aus, diese Wohnung zu füllen. Und es ist ja nicht so, als wären die Schränke leer. Schuhe, Taschen, Schals und Jacken, Hosen, T-shirts und co nehmen allein schon drei Möbelstücke ein. In der Küche ist jetzt auch nicht gerade wenig Platz. Es gibt eine Truhe, da ist so Zeugs drin wie Decken für Besucher oder für den Herbst auf dem Sofa sowie altes Kinderspielzeug. Es gibt ein Nähtischchen, einen Schreibtisch, einen echt großen Schrank sowie ne Kommode im Arbeitszimmer, die voll sind. Und es gibt Möbelstücke für Bücher. Und einen alten Spieletisch, der Dinge wie uralte Tagebücher und diese Freundereinschreibbücher beherbergt. Und noch das ein oder andere Möbelstück mehr. Ist das also jetzt viel? Wenig? Normal? 


Ich weiß jedenfalls, dass hier Bücher rumstehen, die ich schon wirklich lange nicht mehr in der Hand hatte. Nagut, ich hab sie in Umzugskartons gepackt und auch wieder heraus aber das war es dann auch. Ich weiß aber auch, dass ich diese Bücher nicht abgeben mag. Schräg irgendwie. Und diese alten Tagebücher und Freundereinschreibbücher, brauch ich die wirklich? Und so viel Papier und Briefumschläge und Stifte und Bastelkram. Und Ordner - was is da eigentlich alles drin? Auf jedenfall auch ein paar Studienunterlagen. Wie lange heb ich die wohl noch auf ohne wieder reinzugucken?


Am letzten Wochenende war ich auf einem Flohmarkt, wie auf meiner 26-Dinge-Liste angekündigt, und habe ein paar Dinge verkauft. Das hat nicht so gut geklappt wie bisher. Das liegt wohl daran, dass der Flohmarkt nicht so sonderlich gut besucht war und auch daran, dass ich nicht mehr so viel Tolles in meinen Flohmarktkisten hab wie bei den letzten Verkäufen. Ich sollte also wieder ran. Ausmisten und in Kisten packen. Nur: wie weit gehe ich da? Was kann denn noch alles verkauft werden? Ab wann hab ich zu viel Zeug? Oder... mit wie wenig oder wie viel Zeugs bin ich glücklich?

Fragen über Fragen. Wie geht es Dir da denn so?

Alles Liebe! Julika*

19. September 2014

Ausblick ins Wochenende - Hamburg für eine Nacht und Flohmarktgefühle

Wochenende, da bist Du ja! Ich hab Dich schon so vermisst, vor ein paar Tagen warst Du doch noch hier und hast mir ein rauschendes Fest beschert, dass gefühlt in nur zwei, drei Stunden verging und so viel Freude bereitet hat. Hab Dank dafür! Und na klar auch an alle, die mit mir gefeiert haben, es war mir wortwörtlich ein Fest!



Und jetzt ist ein neues Wochenende da, auch dieses verspricht nur Gutes: eine Nacht in Hamburg bei Vreni, ein tolles Fest bei Freunden im Garten sowie der Start meiner Flohmarktsaison. Richtig, es wird wieder verkauft - und ich hoffe auf einen ertragreichen Tag in der Halle Gartlage beim Frauenflohmarkt am Sonntag. Wenn Du magst, komm doch vorbei - ich würde mich freuen!

Alles Liebe und ein schönes Wochenende! Julika

12. September 2014

Ausblick ins Wochenende - pretty in pink

Es ist soweit! Das Wochenende ist da und es wird gefeiert. Ausgiebigst will ich doch hoffen - und ich freu mich! Ich werd noch etwas einkaufen, dekorieren, backen, kochen, die Getränke in Empfang nehmen und auch die Musikanlage und, ganz ganz wichtig, die Vorfreude stetig vorantreiben. Die Vorfreude auf viele liebe Menschen, die herkommen, um mit mir Geburtstag und Wohnungseinweihung zu feiern. Hach, das wird gut! Und, ganz wichtig: Habt vielen Dank für die lieben Glückwünsche, die hier eingetrudelt sind - ich hab mich über jeden einzelnen sehr gefreut!



Und Du so? Gehst Du auch Feiern?

Hab ein schönes Wochenende! Julika*

5. September 2014

Ausblick ins Wochenende + Nachtflohmarkt in Osnabrück

Hier in Osnabrück gibt es zweimal im Jahr einen Nachtflohmarkt, der sich durch die ganze Innenstadt zieht. Die Menschen packen ihr Zeugs und stellen es vom Abend bis zum Morgen in den Straßen zum Verkauf. Ich stöber lieber anstatt zu verkaufen. Es gibt dort immer die tollsten Dinge zu entdecken! Und ich freu mich, mit einer lieben Freundin und einer Taschenlampe bewaffnet, die Nacht auf dem Flohmarkt zu verbingen. Und am Sonntag geht`s dann noch zum Geburtstagskaffeetrinken der Freundin und am Abend gibt`s ein Koch-Treffen hier in der Bude. Hach. Wochenende, da bist Du ja, und Du wirst toll!




Und Du so? Hast Du was Feines geplant?

Herzlich, Julika*

3. September 2014

26 Dinge, die ich immer schonmal machen wollte - 9. Monat

Hallo September! Du bist ja schnell dagewesen... gerade war doch noch August und ich bin in diese wunderschöne Wohnung gezogen und habe begonnen, hier alles herzurichten und einzurichten und mich Tag für Tag ein wenig mehr Zuhause zu fühlen. Und der August hat noch so so so viel anderes Tolles mit sich gebracht, so viele Ausflüge und Kurztripps, so viele Treffen mit lieben Menschen, so viel Gutes, dass kaum Platz für anderes war. Weder für die 26-Dinge-Liste noch für meinen Blogumzug. Ups. Aber das macht nichts, denn jetzt ist er da, der wundervolle September, willkommen! Im September habe ich Geburtstag, eigentlich genau heute, und der September bringt meist etwas Ruhe ins turbulente Sommerleben. Nagut, dieses Jahr macht er das nicht, denn es ist schon wieder jedes Wochenende verplant, es wird eine tolle große Party geben, meine Party, zum 33. Geburtstag und zum Einzug in diese Wohnung unter dem Motto `pretty in pink`, es wird Ausflüge geben und Kurztripps, jede Menge Geburtstage und und und. Und ich bin mitten drin und erfreue mich jeden Tag aufs Neue, hier zu sein, hier in Osnabrück, bei all den lieben Menschen, in der neuen tollen Wohnung, in meinem neuen Leben - zum Teil zumindest fühlt es sich neu an. Und ich werde es einfach weitergenießen. Auch wenn ich gerade erst aus lauter Schweizbergsehnsucht jede Menge Fotos habe entwickeln lassen. Und der blogumzug kommt eben, wann er kommt, ich tippe aber noch auf dieses Jahr. Und auch der Rest, der derzeit geschoben und geschoben wird, kommt eben, wann er kommt. Jetzt ist erstmal weiterhin genießen angesagt. Jawohl!


03: alle meine bunten Nagellacke (und das sind echt viele) auch wirklich tragen - oder entsorgen.
* jap, da bin ich fleißig. Im Tragen. Nicht so im Entsorgen. Dieses blöde Denken, ich könnte sie ja doch noch irgendwann mal gebrauchen kommt wieder durch. Und ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich nicht sooo sehr gut im keine neuen Nagellacke kaufen bin.

17: meine Kleidung/Schuhe/Tücher/Ketten/Ringe/Armbänder aussortieren. Da hängt oder liegt echt jede Menge Zeugs im Schrank rum, das ich nicht oder nicht gern trage. So kanns ja nicht weiter gehen, ne?!
18: die aussortierte Kleidung sowie anderes Zeugs auf dem Flohmarkt verkaufen. Für mehr Platz in Schrank und Kopf.
* Ohja, jetzt im September geht`s auch schon wieder auf den nächsten Trödel zum Verkauf. Vorher sollte ich allerdings unbedingt den neuen Keller entrümpeln. Da liegt nämlich tatsächlich alles, was ich nicht in der Wohnung haben wollte. Und, naja, das geht nicht alles ins Auto, um zum Trödeln gefahren zu werden. Deswegen: ausmisten! Und echt nur die tollen Teile mit zum Trödel nehmen, umsonst schleppen wäre ja auch doof.

Jap. Und alle anderen offenen Punkte... die werden eben noch ein wenig warten, bis sie an der Reihe sind. Heute wird erstmal gefeiert. Und dann der September genossen. Ach Du schönes Leben! : )

Und Du so? Genießt Du auch noch die Zeit oder bist Du schon wieder fleißig?

Herzlich, Julika*

Achso! Schaut doch mal bei Vreni vorbei, ob es bei ihr und ihrer 26 Dinge-Liste auch schon wieder etwas Neues gibt.